Holzhaus, Holzrahmenbau, Zimmerei,Oldenburg Rasted
Aufstockung in Holzrahmenbau-weise Oldenburg
Carport Glasdach Oldenburg Rastede Holzbau
Carport mit Glasdach in Oldenburg

 

 


 


 


 


 

 

        

Energieberatung und Hilfe bei Fördermitteln
                    

Als Sachverständiger nach § 21 EnEV berate ich Sie gerne zu Ihrem Vorhaben

        

            Auf  Wunsch untersuchen wir die Gebäudehülle Ihres Hauses mit Hilfe einer Wärmebildkamera ( Thermografie ) und erstellen mit Ihnen ein ausführliches Energieeinsparkonzept mit einzelnen Masnahmen oder auch als Gesamtpaket .

 

            

 

Auf diesem Wärme-Bild sind mehrere Schwachpunkte sehr deutlich zu erkennen .

  1.  Heizungsniesche unter dem rechten Fenster
  2. Altes Aluminium Eingangstürelement 
  3. Das linke der beiden Dachflächenfenster sowie das dahinter liegende Zimmer ist schlecht gedämmt 
  4. Die Dachgaube auf der linken Seite ist sehr schlecht gedämmt
  5. Die unteren Fenster allgemein
  6. Der rote Fleck im Schornsteinbereich zeigt die Erwärmung der Dachpfannen durch warme Luft des Schornsteins
Wärmebild  Thermografie
Wärmebild Thermografie

Bei der Infrarot-Thermografie werden Wärmebrücken und auch warme Leitungen (z.b. Fussbodenheizung ) sichtbar gemacht und die Thermografie hilft dadurch auf schnelle und sichere Art und Weise bei der Ortung von energetischen und bauphysikalischen Schwachstellen bei Gebäuden.

 

Unter Infrarot - Thermografie versteht man im Allgemeinen die Messung der Oberflächentemperatur eines Körpers mittels einer Thermografie-Kamera ( Wärmebildkamera ) und die optische Darstellung dieser Temperaturverläufe als Falschfarbenbild. Durch die heutigen Thermografie-Systeme können die kleinsten Temperaturunterschiede auf verschiedenen Oberflächen gemessen und dargestellt werden.

Wärmebrücken innerhalb von Gebäudehüllen bedeuten nicht nur erhöhte Energieverluste an den betroffenen Stellen. An diesen erkannten Schwachstellen kann es ausserdem zur Auskondensierung bzw. Niederschlag von Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft kommen. Die Folge davon kann dann Schimmelpilzbefall sein. Mit dem Schimmelbefall gehen noch weitere Schäden einher, die es gilt zu vermeiden. Die Thermografie hilft hier dabei diese fehlerhaften Stellen innerhalb des Gebäudes sofort aufzuzeigen und somit einen ersten Schritt zur Beseitigung des Schadens zu veranlassen.

Aber nicht nur bei Sanierungsmassnahmen kann die Thermografie sehr gut mithelfen den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Die Thermografie wird heutzutage auch gerne für die Qualitätssicherung und bei Abnahme von Neubauten eingesetzt. Neuartige Materialien und Arbeitsprozesse machen effiziente Kontroll-massnahmen in der Bauüberwachung nötig. Diese sollen schnell und kostengünstig realisierbar sein.

 

Energieeffizient Sanieren - Kredit, Einzelmaßnahmen KFW 

 

JEDE MASSNAHME ZÄHLT    

Bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit für energetische Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenkombinationen an Wohngebäuden bzw. den Kauf von sanierten Wohngebäuden

PROGRAMM FÜR: Eigentümer einer Wohnimmobilie/Selbstnutzer, Vermieter einer Wohnimmobilie, Wohneigentümergemeinschaften, Contracting-Geber, Kommunale Unternehmen, Wohnungsgesellschaften, Gemeinnützige Organisationen, Kommunen, Zweckverbände, Eigenbetriebe

 

Um einen KfW-Effizienzhaus-Standard zu erreichen, ist in der Regel eine umfangreiche energetische Sanierung notwendig. Doch auch schon einzelne Sanierungsmaßnahmen oder deren effektive Kombination können Ihre Energiekosten deutlich reduzieren.

Im Programm Energieeffizient Sanieren (152) fördert die KfW energetische Einzelmaßnahmen für die Sanierung Ihrer Mietwohnung, Eigentumswohnung oder Ihres Wohngebäudes. Das Programm finanziert Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch und Lüftungseinbau. Außerdem ist Programm 152 für Sie geeignet, wenn Sie energetisch sanierten Wohnraum kaufen (Haus, Eigentumswohnung).

Sie erhalten einen langfristig zinsgünstigen Kredit in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Wollen Sie keinen Kredit, dann empfehlen wir Ihnen die Zuschussvariante des Programms (430).  

 

 

  

Energieeffizient Sanieren –Kredit – (Programm 151/152)

 

 

 

Ennergiespar-Rechner

 

 

 

 

 

 

 

 

                            

 

Meldungen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Klimaaktive Kommunen gesucht!

Städte, Gemeinden, Landkreise und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Klimafolgenbewältigung am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2017" teilzunehmen. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2017.

„Klasse Klima – heißkalt erwischt“: Projekt-Magazin motiviert Jugendliche zu klimafreundlichem Handeln

Was sind die Folgen unseres Konsums? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe von „heißkalt“, dem Magazin zum Projekt „Klasse Klima – heißkalt erwischt“.

Klima-Fortbildung für Logistiker und Spediteure

Das Bundesumweltministerium fördert ab dem 1. Januar 2017 ein Mobilitätsprojekt für die Ausbildung in der Logistik- und Speditionsbranche mit 850.000 Euro. Ziel des dreijährigen Projektes SYSLOG+ ist es, die Aspekte von effizienten und ressourcenschonenden Transportketten in der beruflichen Bildung von Logistikerinnen...

Licht-Experimente zum Strom sparen

Seit Anfang des Jahres lädt das neue Förderprojekt „LED-Labor“ in das Deutsche Technikmuseum in Berlin ein. Insbesondere Schülerinnen und Schüler können eigene Experimente zum Thema Licht auf dem LED-Laufsteg durchführen. Auch Kommunalpolitikern und anderen Interessierten soll vermittelt werden, wie wichtig ein...

Kommunen gemeinsam effizienter

Das Bundesumweltministerium übernimmt zum 1. Januar 2017 die Zuständigkeit für die Fördermaßnahme für kommunale Energieeffizienz-Netzwerke aus dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) des Bundeswirtschaftsministeriums.

Projekt im Fokus: KLIMA°Trax

Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz zu sensibilisieren, ist für Lehrerinnen und Lehrer herausfordernd. Hier setzt das Projekt KLIMA°Trax mit einer mobilen App an, mit der Jugendliche ihre eigene Stadt klimabewusster erleben können.

Bundesumweltministerium fördert vorbildhafte Radverkehrsprojekte in Deutschland

Der Trend zum Rad nimmt kontinuierlich zu, gerade in den Städten. Um dem wachsenden Bedarf an Fahrradstraßen, Stellplätzen, interaktiven Fahrradampeln oder Ladestationen für E-Bikes und E-Pedelecs zu fördern, hat das Bundesumweltministerium Anfang 2016 den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ ins Leben gerufen...

Kälteförderung zum Jahreswechsel

Die Bundesregierung aktualisiert die Förderrichtlinie für Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen und weitet die Förderbereiche aus. Die Verstetigung und regelmäßige Anpassung des Förderprogramms im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) sind Teil des Auftrags aus dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020. Ziel ist...

Neues Forschungsprojekt zur Förderung von nachhaltigem Konsum im Rahmen von kommunalen und regionalen Klimaschutzkonzepten

Bürgerinnen und Bürger, ihre Konsummuster und Lebensstile sind zentrale Elemente der Entwicklung einer klimaneutralen Gesellschaft. Wie Städte, Gemeinden und Regionen die Transformation von Konsummustern und Lebensstilen unterstützen und fördern können, ist noch zu wenig bekannt. Welche Handlungsfelder sind für...

Bundesumweltministerium zeichnet Stadt Dortmund zweifach für Klimaschutz aus

Das Bundesumweltministerium hat heute zwei Projekte der Stadt Dortmund im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgezeichnet. So vermindert die Stadt mit neuen, effizienten LED-Lampen in 265 Straßenlaternen den jährlichen Treibhausgasausstoß um 522 Tonnen CO2. Mit dem zweiten ausgezeichneten Projekt wird die...

 

 

 

 

 

                                         Uwe Reinsch   

                                               Holzbau - Zimmerei

                                         Wilhelmshavener - Heerstr.35

                                                 26125 Oldenburg

    

                                          Telefon : 0441 50500888

                                          Telefax : 0441 50500880

                                           Mobil  : 0172 54 123 72

                               E-Mail  : reinsch.oldenburg@freenet.de

 

 

                           Zweigbüro in Rastede nach Tel. Absprache

 

                                          Am Wiesenrand 57

                                            26180 Rastede

Firmen Anzeigenmarkt 

 

 

 

  Datenschutz


 

Holzbau  Zimmerei  Dachdecker  Oldenburg, Rastede
Uwe Reinsch Holzbau - Zimmerei in Oldenburg, Rastede

 


 

Energieberater  Thermografie Oldenburg Rastede
Energieberater Thermografie

 

Carport in Rastede Oldenburg Überdachung
Carport in Rastede

 

Glasdach Terrassendach in Oldenburg Zimmerei
Terrassendach mit Beschattung in Oldenburg
Holzrahmenbau   Holzhaus in Oldenburg Rastede
Holzrahmenbau Holzhaus


 

Trockenbau, Zimmerei, Oldenburg, Rastede
Innenausbau / Trockenbau in Oldenburg, Rastede


 

Holzterrasse Oldenburg Zimmerei Holzbau Rastede
Holzterrasse in Oldenburg


  

Zimmerei, Dachdeckerei, oldenburg, Rastede
Vereinshaus des OSV in Oldenburg

 

Dachsanierung Dachdecker Oldenburg Rastede Zimmere
Dachsanierung in Oldenburg

 

Hochterrasse Balkon Holzbalkon unserer Zimmerei
Hochterrasse in Oldenburg


 


 


 


 

Getestete Seite Zimmerei Holzbau Oldenburg Rastede


 


 

 

 

Bookmarks

BloggerDeliciousDiggFacebook ShareGoogle BookmarksIcioJappy TickerLinkarenaLinkedInmeinVZMister WongMyspaceNewsvineRedditStumbleUponTumblrTwitterXING